Blick auf Universitätsbibliothek und Stadttheater Freiburg

Fahr mal Linie 5 in Freiburg

Was fällt dir zu Freiburg ein? Unistadt, Ökos, das Münster und badischer Wein? Meine Stadtentdeckung beginnt am  Münster und dem Münstermarkt, doch dann kehre ich den verwinkelten Gassen und den Bächle den Rücken, setze mich in die Straßenbahn mit der Nr. 5 und entdecke neue Perspektiven. Die Strecke schrammt immer gerade an der Altstadt vorbei und führt bis hinaus ins Rieselfeld.

Das Münster, Wahrzeichen Freiburgs

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Europaplatz

Freiburg ohne Münster? Kaum vorstellbar! Das Münster ist das Herz der Altstadt und das Wahrzeichen Freiburgs. Deshalb beginnt meine Tour auch hier. Der Münsterturm hat eine wunderschöne und filigrane Turmspitze und wird oft als „der schönste Turm des Christentums“ bezeichnet. Er ist mit 116 Metern fast so hoch wie das Ulmer Münster (161 Meter) und der Blick von oben soll umwerfend sein. Leider konnte ich auch bei meinem zweiten Besuch diese Aussicht auf die Stadt nicht genießen, weil die Turmbesichtigung wegen Corona derzeit nicht möglich ist.

Herbstgenüsse auf dem Münstermarkt

Trotz Maskenpflicht hat mich das bunte Markttreiben rund um das Freiburger Münster gleich wieder in seinen Bann gezogen. Der Münstermarkt findet täglich statt, und samstags fällt er besonders üppig aus: Äpfel, Birnen, Pfifferlinge, neuer Süßer, Herbstkränze, handgemachte Aufstriche, Mandelgebäck, Feldsalat und Schwarzwälder Schinken… Die Stände quellen über und unterstreichen mit den dargebotenen Köstlichkeiten, dass Südbaden eine Genießerregion ist.  Zum Genuss darf auch ein badischer Wein nicht fehlen, vor der Alten Wache schenken die einheimischen Weingüter aus. Dort kannst du probieren. Und was ist noch typisch für Freiburg? Eine deftige 35 Zentimeter „Lange Rote“ Rostbratwurst.

Auf der Nordseite des Münsters, dort wo die regionalen Erzeuger verkaufen, befindet sich der Stand vom kauzigen „Peschtomann“. Mit seinem Bart und dem tief in die Augen gezogenen Hut sieht er ein bisschen düster aus. Harry Schröder ist Wildkräutersammler und mit seinen selbst gemachten Pestos und Chutneys ist er inzwischen zu einer Freiburger Institution geworden. 2020 trägt auch er Maske, „man muss ja Vorbild sein“. Wir unterhalten uns ein bisschen und ich nehme  dieses Mal nicht das Bärlauch-Pesto, sondern einen Tomaten-Chutney mit. „Es ist aber etwas scharf „, warnt er mich noch beim Abschied.

Zwischen Europaplatz und Colombi-Schlössle

Knapp fünf Minuten Fußweg vom Münster entfernt liegt der Europaplatz, der neue Endpunkt der Linie 5. Bevor du in die Straßenbahn einsteigst, lade ich dich ein, einen Blick auf die Siegessäule  zu werfen.

Wen ehrt die Siegesgöttin mit dem Lorbeerkranz? In Freiburg hat man lange diskutiert, ob man das Denkmal in Erinnerung an den deutsch-französischen Krieg wieder aufstellt… und sich dann letztendlich für ein JA entschieden. Zur Adventszeit gesellt sich zur Siegesgöttin Victoria der größte Weihnachtsbaum der Stadt Freiburg.

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Fahnenbergplatzplatz

Schön und verrufen

Auf einer kleinen grünen Anhöhe liegt das Colombi-Schlössle. Es beherbergt das Archäologische Museum. Auch wenn du dich nicht für die Frühgeschichte Freiburgs interessierst, solltest du hineingehen. Das Treppenhaus ist wunderschön.  Der Colombipark selbst ist reizend, doch etwas verrufen. Hier trifft sich die Freiburger Drogenszene und die Schwulenszene nutzt ihn wohl als Cruising-Area. Es gibt neue Pläne für eine Umgestaltung des Parks, die zum Ziel haben, wieder mehr Familien in die Parkanlage zu locken. Sie sind aber erst einmal auf Eis gelegt, weil aufgrund der Corona-Pandemie die Gelder an anderer Stelle benötigt werden. Vom Colombipark hast du eine schöne Aussicht auf den Rotteckring. Das ist der neue  Straßenbahnabschnitt, der im März 2019 nach langer Planung und vier Jahren Bauzeit, eröffnet wurde. Schau auch mal in meinen Bericht „Die Straßenbahnfahrerin“.

Hier wird gelernt, die Universität

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Stadttheater

Schon beim Aussteigen fallen mir die vielen Fahrräder und  jungen Leute auf. Schlägt hier das Herz der Studentenstadt? Nun, nur ein paar Schritte entfernt liegt das Kollegiengebäude I, dahinter schließt sich dann der Uni-Campus an.

Freiburgs Albert-Ludwig-Universität zählt zu den renommiertesten, ältesten und größten Unis in Deutschland. Mir gefällt besonders der Platz der alten Synagoge mit Unibibliothek und Stadttheater. Die Gebäude bilden einen schönen Kontrast zwischen alt und modern. Sie symbolisieren für mich die Gegensätze der Stadt. Denn Freiburg ist auch ein wachsender und sich weiter entwickelnder Standort.

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Stadttheater

Hier wird gefeiert, das Sedanviertel hinter der Unibibliothek

Gleich hinter der Unibibliothek kannst du über die Milchstraße und Belfortstraße ins Sedanquartier eintauchen. Mitte der 70er-Jahre erlebte das Viertel Häuserkämpfe und auch heute strahlt es noch links alternativen Charme aus. Es ist ein Ausgehviertel mit vielen Kneipen, Bars und Clubs. Bei meinem Spaziergang über die Belfortstraße habe ich einen nostalgischen Tante Emma-Laden, ein Kaufhaus für faire Mode und Freiburgs Café mit den besten Bagels entdeckt.

Über die Dreisam und dann raus aus der Innenstadt

Nach der Haltestelle Erbprinzenstraße überquert die Straßenbahn auf der Kronenbrücke die Dreisam,  folgt der Kronenstraße und dann der Basler Straße. Kurz vorm Pressehaus der Badischen Zeitung fährt sie unter den Bahngleisen hindurch und schwenkt nach rechts in Richtung Haslach.

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Dorfbrunnen

Ein nicht besonders schöner, aber bunt gemischter Stadtteil mit einem alten Ortskern, einer beschaulichen Gartenstadt und neuen Siedlungen im Westen. Die Haltestelle Ortbrunnen ist so ungefähr die Mitte von Haslach und gleich gegenüber liegt Haslachs beliebteste Eisdiele Cream Garden, die jetzt um das Café Linie 5 erweitert wurde. Petra Müller schmeißt den Laden. Und wenn nicht gerade Lockdown ist, trifft sich hier das ganze Viertel und genießt die belgischen Waffeln und das italienische Mandelgebäck. Alles selbst gemacht.

Rieselfeld – Wohnen im Grünen und eine total moderne Kirche

Straßenbahnlinie 5
Haltestelle Maria-von-Rudloff-Platz

Freiburgs jüngster Stadtteil liegt im Westen der Stadt und grenzt direkt an das gleichnamige Naturschutzgebiet, in dem neuerdings auch Wasserbüffel grasen. Rieselfeld ist nicht ganz so grün wie das Öko-Vorzeigequartierl Vauban, aber dennoch modellhaft für nachhaltiges und offenes Bauen. Viele junge Familien wohnen hier, und die Stadtbahnlinie 5 ist die wichtigste Verbindung in die Innenstadt.

Die vorletzte Haltestelle „Maria-von-Rudloff-Platz“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Total modern mit viel Glas und Beton präsentieren sich hier zwei Gebäude. Das gibts ein Glashaus als Kulturzentrum und die Maria-Magdalena-Kirche.  Sie sieht mit ihren schiefen ineinander gebaut Sichtbetonwänden richtig archaisch aus und bildet als Abschluss unseres Städtetrips einen schönen Kontrast zum Münster. Zukunftsweisend finde ich auch die Nutzung des Gebäudes: Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde wohnen hier gemeinsam unter einem Dach.

Die Fahrt mit der Linie 5 endet an der Haltestelle Bollerstaudenstraße.

Praktische Tipps

Die Fahrt der ganzen Strecke dauert knapp 20 Minuten. Vom Hauptbahnhof Freiburg erreichst du die Haltestelle Stadttheater in sechs Minuten zu Fuß.

Start Freiburg-Rieselfeld, Bollerstaudenstraße
Ende Europaplatz
Stationen 15
Länge 6,3 km
Fahrtzeit 19 Minuten
Einzelkarte 2,40 € (1 Stunde gültig, Mobilticket etwas günstiger)
Tageskarte 6,70 € (heißt Regio24, Mobilticket ist etwas günstiger)
Sonstiges In Freiburg gibt es fünf Stadtbahnlinien und 26 Buslinien. Mit der Schauinslandbahn kann man auf Freiburgs Hausberg, den Schauinsland, fahren. Gute „Umsteigemöglichkeiten“ aufs Fahrrad bieten  die Frelo-Stationen am Europaplatz, im Rieselfeld und an der Kronenbrücke.
Info und Tickets: Freiburger Verkehrs AG
Sehenswürdigkeiten Freiburger Münster, Universität, Theater, Siegesdenkmal, Colombipark mit  Colombischlössle und Archäologischem Museum, Naturschutzgebiet Rieselfeld, Opfinger See, Tierpark Mundenhof, Münstermarkt (täglich außer Sonn- und Feiertags von 7.30 bis 14.00 Uhr)

Essen und Trinken – 5 ultimative Tipps an der Linie 5

Haltestelle Europaplatz: mala kuhinja

Osteuropäische und bosnische Spezialitäten

Kurze Pause für Bahrija Yilmaz. Alle Gäste essen, alle sind zufrieden. Zusammen mit ihrer Tochter Ruveyda Yilmaz betreibt sie das „Mala Kuhinja“ am Europaplatz in Freiburg. Ein kleines Bio-Restaurant, das osteuropäische Spezialitäten anbietet. Alles super lecker vom Börek bis zum Humus, ich genieße meine bosnische Maslenica mit Champignonfüllung. Zuvor habe ich zugeschaut und bewundert, mit welcher Fingerfertigkeit Bahrija Yilmaz den Strudelteig ausgerollt, in der Luft herum gewirbelt und geschlagen hat.

Haltestelle Stadttheater: Café Auszeit

Jogi Löw nimmt sich wohl hier auch ab und zu eine Auszeit. Im Sedanviertel.

Haltestelle Stadttheater: Castanea Café

Noch ein Tipp fürs Sedanviertel. Hier gibt es die leckersten Bagel von Freiburg.

In der Belfortstraße befindet sich dieses Familiencafé. Seine Spezialität Bagels zum Sattessen. Der Bagel „Bangkok“ hat als Belag Shrimps und Zitrone,  „Budapest“ mit Entenleberwurst, Birne sowie Walnuss und „Brisbane“ mit Salami, Cheddar, Aufstrich und Avocado und „Freiburg“ ganz traditionell mit Schwarzwälder Schinken belegt.

Haltestelle Erbprinzenstraße: Café Extrablatt

Direkt an der Dreisam gelegen. Mehr als ein Café – der wohl schönste Biergarten Freiburgs mit mehr als 500 Außenplätzen.

Haltestelle Dorfbrunnen in Freiburg Haslach: Café Linie 5

Neben Eiscafé Cream Garden Letizia

Nettes kleines Hood-Café. Wenn nicht gerade Lockdown ist, trifft sich hier das ganze Viertel und genießt die belgischen Waffeln und das italienische Mandelgebäck. Alles selbst gemacht.

Haltestelle Maria-von-Rudloff-Platz im Rieselfeld: Kaffeezeit

Süße und deftige Waffeln sind die Spezialität des Cafés Kaffeezeit im Freiburger Stadtteil Rieselfeld.

Weiterlesen
Die Straßenbahnfahrerin

Fahrrad fahren in Freiburg

Freiburg ist eine Fahrrad-freundliche Stadt. An vielen Haltestellen entlang der Linie 5 in Freiburg kann du auf das VAG-eigene Leihsystem Frelo umsteigen. Ausflüge mit dem Rad sind entlang der Dreisam und ins Naturschutzgebiet Rieselfeld besonders schön.

  1. […] Fahr mal Linie 5 – mein Bericht […]

Was meinst du dazu? Schreib mir.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen