Metro fahren
in Brüssel – so gehts

Die Metro in Brüssel

Am 20. September 1976 fuhr die erste Metro durch Brüssel. Im Gegensatz zur Straßenbahn, die 2021 ihren 150. Geburtstag feiert, ist die U-Bahn in Brüssel noch relativ jung. Es gibt vier Metrolinien in Brüssel: die Nr. 1, 2, 5 und 6.  Die Nummer 3 und 4 sind Straßenbahnlinien, die unterirdisch fahren und in Brüssel auch Prémétro  genannt werden. Die Brüsseler Verkehrsbetriebe STIB-MIVB betreiben die öffentlichen Verkehrsmittel der Region Brüssel. Die Metrostationen erkennst du am weißen M auf blauem Grund. Die Metro fährt von 5 Uhr bis Mitternacht. Nachts sind Nachtbusse unterwegs (Noctis bis 3 Uhr).

Pläne, Karten, Apps

Auf der Webseite der Verkehrsbetriebe Brüssel findest du einen interaktiven Routenplaner, verschiedene Linienpläne und Umgebungspläne von Haltestellen zum Download sowie eine Echtzeitanzeige der Linien. Außerdem gibt es eine STIB-MIVB-App im Google Play- und im Apple-Store.

Den Linienplan mit Metro, Tram/Straßenbahn und S-Bahn  kannst du hier als PDF downloaden.

Die Metrolinie 5

Am Hauptbahnhof von Brüssel kannst du gleich in die Metrolinie 5 einsteigen. Sie durchquert die Stadt von Südwest (Erasme) nach Südost (Herrmann Debroux). Wichtige Haltestellen in der Innenstadt sind St. Catherine, De Brouckère, Gare Central/Central Station, Schuman (EU-Viertel). Mit 17,3 Kilometer Gesamtstrecke und 28 Bahnhöfen ist sie die längste Brüsseler Metrolinie. Linienfarbe ist gelb/orange.

Was kann ich entlang der Metrolinie 5 entdecken?

Die Metrolinie 5 bringt dich ins EU-Viertel, in die Innenstadt und charmante Stadtteile am Kanal. Du  kannst rausfahren nach Anderlecht und das Rennrad von Eddy Merckx bestaunen, viel Kunst besichtigen, in Parks gehen und dir ein Bild vom Studentenleben in Brüssel machen. In meinem Blogbeitrag „Fahr mal Linie 5 in Brüssel“ beschreibe ich es dir.

Tickets und Preise

Für Besucher und Gelegenheitsfahrer sind Einzelfahrt-Tickets oder Tagestickets die erste Wahl. Die Preise variieren, je nachdem, ob du kontaktlos (2,10 € Einzelkarte) (Bankkarte mit dem „kontaktlos“-Logo, Smartphone oder Smartwatch), außerhalb der Fahrzeuge am Automat oder einer Verkaufsstelle (2,60 € Einzelkarte) oder im Fahrzeug (3,00 € Einzelkarte) bezahlst.

Wenn du viel fährst und die belgische Hauptstadt mit dem öffentlichen Nahverkehr erkunden möchtest, ist die Tageskarte am günstigsten. Sie kostet 8 € am Automat (7,50 € kontaktlos) und gilt am Gültigkeitstag bis zum Dienstende. Mit einer Tageskarte kannst du alle Verkehrsmittel auf allen Linien nutzen (Ausnahme Flughafen Brüssel).

Brussels Card
Eine Alternative zur Tageskarte ist die Brussels Card, die du über die Touristeninfo bekommst. Diese beinhaltet neben der kostenlosen Nutzung des Nahverkehrs auch freie oder ermäßigte Eintritte in die Museen und Nachlässe für Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und Stadtführungen. Die Brussels Card hat den Vorteil, dass sie ab der Entwertung 24 Stunden gilt und nicht nur bis zum Dienstende des gültigen Tages. Die 24 h-Karte kostet 36 €, es gibt auch eine 48 h- und 72 h-Karte. Was ein bisschen lästig ist: Die Brussels Card kann nicht direkt als Fahrkarte genutzt werden. Du musst sie vorher an einem der 375 Verkaufsautomaten in eine gültige Fahrkarte umwandeln. Dazu wählst du die Option „EVENT PASS“, gibst dann den auf deiner Brussels Card vermerkten Zahlencode ein. Die vom Fahrkartenautomaten ausgegebene Fahrkarte ist die einzig gültige Fahrkarte! Die Fahrkarte ist bei jeder Fahrt zu entwerten (Bus, Metro, Straßenbahn).

Metro fahren in Brüssel – was ist besonders?

Und hier noch ein paar Besonderheiten der Brüsseler Metro:

  1. Zunächst einmal sind nahezu alle Stationen zweisprachig ausgeschildert: französisch und flämisch/niederländisch.
  2. Bitte beachte: Die Fahrkarten sind bei jeder Fahrt zu entwerten.
  3. Die Brüssler Metro ist bekannt für ihre Kunstwerke. Über 90 Kunstwerke (Gemälde, Skulpturen, Glasmalereien, Fotografien) schmücken Zwischengeschosse, Treppenaufgänge und Korridore der 69 Metrostationen. Es gibt ein eigenes Booklet, das alle Werke beschreibt.

Tabellarischer Überblick Metrolinie 5

Start Erasme
Ende Herrmann-Debroux
Stationen 28
Länge 17,3 km
Fahrtzeit 44 Minuten
Einzelkarte 2,60 € Papierticket am Automat (2,10 € kontaktlos) Stand 1.12.2021
Tageskarte 8,00 € Papierticket am Automat (7,50 € kontaktlos) Stand 1.12.2021, für den ganzen Tag bis Dienstende
Webseite
Brüsseler Verkehrsbetriebe STIB
www.stib-mivb.be
(französisch, niederländisch, englisch)
Webseite Touristeninformation Brüssel www.visit.brussels
(auch deutsch)
 Brüssel Card 24-h-Karte mit ÖPNV-Nutzung 36 €
Metrokunst Brüssel Link zum Booklet-Download (englisch)
Auch interessant Zum Atomium  bringt dich die Linie 6, Haltestelle Heysel/Heizel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen