Entdecke Jena – Fahr mal Linie 5

Wir sind nicht einfach so nach Jena gekommen… Nein, wir hatten einen Termin an der Uniklinik und haben dann nebenbei  die Stadt angeschaut. Jena hat uns positiv überrascht. Obwohl es mitten im Winter war, Anfang Januar und im Beinahe-Komplett-Lockdown. Der Charme der Studentenstadt ist trotzdem spürbar und macht Lust darauf, im Sommer wiederzukommen. Entdecke Jena mit mir.

Jena ist ohne Optik nicht vorstellbar.

Die Namen Carl Zeiss und Otto Schott fallen unweigerlich im Zusammenhang mit Jena. Carl Zeiss, der Mechaniker baute die Mikroskope und der Chemiker Otto Schott brachte das Wissen um das Schmelzen und Bearbeiten von Glas ein. Als Dritter im Bunde trug der Physiker und Mathematiker Ernst Abbe zum Erfolg der Optikstadt bei: Er lieferte die optischen Berechnungen für die Mikroskope. 1884 gründeten die drei das Glastechnische Laboratorium, aus dem sich die Weltunternehmen Carl Zeiss AG und Otto Schott AG entwickelten.

Warum erzähle ich das? Nun, wenn du in Jena unterwegs bist, werden dir diese drei Namen immer wieder begegnen. Das Planetarium ist Carl-Zeiss gewidmet, vor der alten Universität findest du ein Denkmal mit der Formel für die optischen Berechnungen von Ernst Abbe und in der Schott-Villa kannst du dem facettenreichen Leben des Unternehmers Otto Schott nachspüren.

Entdecke Jena – fahr mal Linie 5

Wenn du mit der Straßenbahnlinie 5 unterwegs bist, startest du im Stadtzentrum und fährst runter zur Saale, überquerst diese und fährst dann das Tal entlang bis raus nach Lobeda. Die Fahrt dauert von Anfang bis Ende ohne Unterbrechung knapp 20 Minuten.

Linie 5 Jena
Ernst-Abbe-Platz

Der Ausgangspunkt der Linie 5 ist der Ernst-Abbe-Platz. Ein belebter Platz, der eher einem Hof ähnelt, da er von allen vier Seiten von Gebäuden umgeben ist. Hier war ursprünglich das Stammwerk der Carl Zeiss AG. Heute werden fast alle Gebäude von der Universität genutzt. Die Straßenbahn fährt unter dem Finanzamt hindurch bis zur nächsten Haltestelle, dem Holzmarkt.

Spaziergang durch das Zentrum mit den Hauptsehenswürdigkeiten

Doch bevor du dich in die Tram setzt, empfehle ich dir, einen Spaziergang zum Planetarium zu machen. Der dauert ungefähr zehn Minuten und du kommst dabei an den Hauptsehenswürdigkeiten vorbei. Die Wege sind in Jena kurz und in der Innenstadt ist alles sehr gut zu Fuß erreichbar.

Du gehst vom Ernst-Abbe-Platz unterm Finanzamt durch und links den Leutragraben hinauf. Rechts siehst du jetzt den Jentower.

Der Jentower sieht aus wie eine Keksrolle!

Die Einheimischen nennen den Jentower auch Keksrolle und wenn man ihn sich so anschaut, stimmt das. Die Ähnlichkeit mit einer Prinzenrolle ist frappierend. Also, dann futter mal Doppelkekse und arbeite dich 31 Stockwerke hoch. Bis zur Antennenspitze sind es 459 Meter. Mit dieser Höhe überragt der Turm alle anderen Gebäude und ist ein guter Orientierungspunkt, weil er von beinahe jeder Ecke der Stadt aus gut zu sehen ist. Was mich verblüfft hat, der JenTower ist älter als gedacht: Er wurde noch zu DDR-Zeiten in den frühen 1970er-Jahren erbaut. Von oben hast du einen schönen Rundum-Blick.

Praktische Info Jentower

Die Aussichtsplattform des JenTower ist täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4,50 €. Kinder bis zehn Jahre zahlen nichts. Siehe auch Tipp Jena-Card.
www.jentower.de

Nach dem Rundum-Blick geht es den Leutragraben weiter entlang. Links biegt die Wagnergasse mit vielen Kneipen und Restaurants ab, rechts geht es am Johannistor vorbei zum Pulverturm. Das ist das alte Jena. Dann überquerst du die breite Straße (Fürstengraben) und läufst auf der anderen Straßenseite die Straße entlang. Nach 100 Metern bist du am Eingang des Botanischen Gartens.

Sehenswert – der Botanische Garten von Jena

Der Botanische Garten ist eine grüne Oase mit wissenschaftlichem Hintergrund, denn er war schon immer ein Lehrgarten der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät. Sehenswert sind die Schaugewächshäuser mit Sukkulenten und tropischen Pflanzen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hat im Botanischen Garten an seinen literarischen Werken gearbeitet. Noch heute erinnert ein mächtiger alter Ginkgo-Baum an diese Zeit.

Praktische Info Botanischer Garten

Öffnungszeiten täglich von 10 bis 18 bzw. 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 4 € (Erwachsene).
www.botanischergarten.uni-jena.de

Vom Botanischen Garten ist es nicht mehr weit bis zum Planetarium

Das Zeiss-Planetarium – ein Highlight für Sterngucker.

Das Zeiss-Planetarium ist das dienstälteste Planetarium der Welt. 1926 war es „das Wunder von Jena“ – dank neuester Technologie zieht es auch heute jährlich Tausende Besucher an. 90 Minuten dauert die „Space-Tour“ zu fremden Planeten, schwarzen Löchern und Supernovas, die wir angeschaut haben. Die Show ist toll gemacht und sehr unterhaltsam. Gelungen finde ich auch die Musikuntermalung mit Songs von Adele, Rihanna, Depeche Mode, Ed Sheeran und Pink Floyd. Also, wenn du in Jena bist, solltest du unbedingt eine Reise zu entfernten Sternen und Galaxien antreten.

Praktische Info Planetarium

Die Öffnungszeiten variieren. Die Preise der Musikshows liegen bei 13,50 € pro Person. Für Kinder, Familien und Schulgruppen gibt es Ermäßigungen
www.planetarium-jena.de

Zurück durch die Altstadt

Zurück gehst du an der Unibibliothek vorbei die Weigelstraße hinunter Richtung Marktplatz. Wenn du magst, kannst du dir vorher noch vor der alten Universität steht das Ernst-Abbe-Denkmal mit der Formel anschauen. Abbe war Naturwissenschaftler und Sozialreformator. Ich muss gestehen, dass ich vorher nichts über ihn wusste… wieder was dazugelernt! Jena sei Dank.

Linie 5 Jena
Holzmarkt

Rund um den Marktplatz und in der parallel verlaufenden Oberlauengasse gibt es ein paar nette Gaststätten und Cafés. Schau mal auf meine Tipps am Ende des Artikels. Am Marktplatz befindet sich auch die Touristeninformation. Du erkennst das Gebäude an den bunten Glasfenstern. Geh ruhig hinein, der alte Stadtspeicher ist echt sehenswert und und in den oberen Etagen stellt der Kunstverein aus.

Der Holzmarkt ist der zentrale Jenaer Verkehrsknotenpunkt. Hier steigst du in die Straßenbahn mit der Nr. 5 Richtung Lobeda-Ost. Es gibt ältere Straßenbahnen und ganz neue. Das ist ein neues Modell. Auch sehr schick innen.

Nächster Halt – Jena Paradies

Linie 5 Jena
Paradiesbahnhof

Das Paradies liegt in Jena direkt an der Saale und hat einen eigenen Bahnhof. Alle Züge aus  Nord- und Südrichtung kommen hier an.

Hinterm Bahnhof kannst du dann gleich in den Paradies-Park gehen. Er rollt sich wie ein blau-grüner Teppich vom Zentrum bis raus nach Lobeda. Es gibt eine Fußgängerbrücke über die Saale.

In den oberen und unteren Saale-Auen kannst du stundenlang spazieren gehen, joggen oder anderen Sport machen. Hier liegen auch die wichtigsten Sportstätten Jenas. (Haltestelle Sportforum). Jetzt im Winter war nicht so viel los – doch im Sommer findet in den Saale-Auen das Leben statt.

Linie 5 Jena
Platanenstraße

Ausgangspunkt für die Saale-Horizontale

Der Name ist ein wenig sperrig, der Weg umso schöner. Die Saale-Horizontale ist ein 92 Kilometer langer Wanderweg rund um Jena auf den Berghöhen des Saaletals. Die erste Etappe startet an der Linie5-Haltestelle Platanenstraße in Lobeda-Ost. Von dort geht es hinauf zur Ruine der Lobdeburg und weiter bergan bis auf den Johannisberg. Nach zwölf Kilometern endet die Etappe an der Haltestelle Jenertal, wo du wieder in die Linie5-Straßenbahn steigen kannst.

Von der Lobdeburg-Klause hast du einen schönen Blick auf Alt-Lobeda und das Plattenbau-Viertel. Bei unserem ersten Besuch in Jena im September 2021 waren wir dort oben im Biergarten und haben in Alt-Lobeda übernachtet (s. Übernachtungstipps). Alt-Lobeda hat übrigens sehr romantische Ecken.

Universitätsklinikum Jena

Linie 5 Jena
Universitätsklinikum

Die Linie 5 fährt bis zum Uniklinikum. Deren Kinderklinik in Jena  hat sich als eine der Ersten auf Long-Covid-Patienten spezialisiert. Es ist heute unser zweiter Besuch dort. Die Schwestern und Ärzte sind supernett und kompetent. Mein Sohn wird von Kopf bis Fuß durchleuchtet, alle Disziplinen arbeiten Hand in Hand. Zum Schluss geben sie uns noch wertvolle Tipps mit. Es dauere halt, bis sich die Long-Covid-Symptome ausschleichen…

Ein weiterer interessanter Wanderweg beginnt hinter dem Universitätsklinikum. Der Novalis- Rundweg führt nach Drackendorf, Schlöben und zurück und ist zirka 13 Kilometer lang. Sehenswert ist der romantische Park in Drackendorf.

Lobeda-Ost

Linie 5 Jena
Lobeda-Ost

Die Linie 5 endet dann an der Haltestelle Lobeda-Ost.

Jena – Linie 5: Praktische Tipps

Die Fahrt auf der Linie 5 von Anfang bis Ende dauert knapp 20 Minuten. Vom Westbahnhof Jena erreichst du die Haltestelle Ernst-Abbe-Platz in zehn Minuten zu Fuß. Kommst du mit dem Zug in Jena Paradiesbahnhof an, dann kannst du dort gleich in die Linie 5 einsteigen. Betreiber der Straßenbahnen und Busse ist der Jenaer Nahverkehr, ein Tochterunternehmen der Jenaer Stadtwerke.

Start Ernst-Abbe-Platz
Ende Lobeda-Ost
Stationen 13
Länge x km
Fahrtzeit 20 Minuten
Einzelkarte 2,20 € (1 Stunde gültig)
Tageskarte 5,60 € (ab Kauf bis 3.00 Uhr des Folgetags)
Sonstiges In Jena gibt es fünf Straßenbahnlinien und 13 Buslinien. Die Linie 5 hat im Netzplan die Farbe lila.
Netzplan Jena zum Download
Info und Tickets: Jenaer Nahverkehr
Sehenswürdigkeiten Jentower, Zeiss-Planetarium, Botanischer Garten,
Wanderweg Saale-Horizontale
Tourismus Jena

Essen und Trinken – 5 Tipps an der Linie 5

Die Wagnergasse in Jena ist immer ein guter Tipp für einen leckeren Kaffee, einen kleinen Snack oder ein ordentliches Mittagessen. Doch auch rund um den Marktplatz und außerhalb im Saaletal und Lobeda findest du interessante Bars und Biergärten. Ich habe im Stilbruch den DDR-Klassiker „Tote Oma“ gegessen (nix für Vegetarier, aber ich fands sehr lecker).

Fünf stelle ich dir hier vor:

1 Kultimbiss Fritz Mitte/Achteck
Die besten belgischen Pommes, Burger und Currywürste. Streetfood bis spät in die Nacht.
Johannisplatz, Haltestelle: Ernst-Abee-Platz

3 Stilbruch
Wunderschöne Einrichtung, gute Küche. Hier haben wir uns sehr wohl gefühlt.
Wagnergasse, Haltestelle: Ernst-Abee-Platz

3 Cafe brandmarken
Selbstgemachte Mürbeteigtartes und Kuchen zum Niederknien, gemütliches Café mit liebevoll eingerichtet im Omastil.
Saalstraße, Haltestelle: Holzmarkt/Stadtmitte

4 Biergarten Lobdeburgklause
Schöner Biergarten mit Thüringer Küche,
auf der Höhe mit Rundumblick auf Lobeda.

5 bestimmt auch interessant
Café Immergrün, Daheme in der Wagnergasse;
Haltestelle: Ernst-Abee-Platz

Übernachten in Jena an der Linie 5

Pension Artem Orbis in Alt-Lobeda
Sehr geschmackvoll eingerichtet, in der Küche alles fürs Frühstück vorhanden.
Alt-Lobeda: Nähe zu Uniklinikum und Saale-Horizontale Wanderweg
Haltestelle: Platanenstraße
www.artem-orbis.de

Steigenberger Esplanade
Businesshotel mit schönem Atrium.
In Corona-Zeiten sehr öde, da leer und das Restaurant/Bar geschlossen.
Zentrum, Nähe Goethe-Galerie und Jentower
Haltestelle: Ernst-Abee-Platz

Beim nächsten Besuch würde ich mal das Gasthaus Noll oder den Schwarzen Bären ausprobieren oder in Drackendorf übernachten.

Einkauftipps:

„Glas ist der Zauber gefrorenen Lichts.“ Wilhelm Wagenfeld hat Jena-Glas im Bauhaus-Design weltbekannt gemacht. In der Nähe des Westbahnhofs(Westbahnhofstraße 8) habe ich einen kleinen Werksverkauf entdeckt, der die hitzebeständigen Klassiker anbietet.

Die Goethe-Galerie beim Ernst-Abbe-Platz ist eine moderne und viel besuchte Einkaufspassage.
In der Innenstadt habe ich nette Läden mit Krims-Krams und eine schöne Pappeterie gesichtet.

Lohnt die Jena-Card?

Mit der Jena-Card sind die öffentlichen Stadtführungen kostenfrei. Außerdem gibt es Ermäßigungen auf Museen und andere Sehenswürdigkeiten. Die Nutzung des Nahverkehrs ist ebenso im Preis von 11,90€ für 48 h inbegriffen. Lohnt sich auf jeden Fall, wenn du zwei Tage in der Stadt bist und viel mit Bus und Bahn fahren möchtest.

Mein Fazit zu Jena

Wer in Thüringen unterwegs ist, steuert meist nur Erfurt und Weimar an. Jena hat als Optik- und Wissenschaftsstadt ein ganz eigenes Flair und ist sehr jung. Allemal einen Besuch wert.

Auch interessant

Fahr mal Linie 5 in Erfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen