Weltreise planen – Ideensammlung Europa

Wenn ich mir die europäische Landkarte so anschaue, freue ich mich auf viele Regionen und Städte, die ich noch entdecken darf. Doch in erster Linie wünsche ich mir Frieden für Europa.

Woche 5:  28. Februar bis 6. März 2022/13. März

Europa und allgemeine Fragen

13. März 2022
Europa abschluss – Hauptstädte und andere auszeichnungen

Der Kontinent Europa gliedert sich in 48 Staaten, 27 davon sind aktuell Mitglied der Europäischen Union. Gerne würde ich im Rahmen meiner Weltreise #5aroundtheworld viele Hauptstädte Europas besuchen und ein besonderes Augenmerk auf die östlichen Partnerländer der EU Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau, Ukraine, Weißrussland und Russland werfen. Dieser Wunsch schien bis vor ein paar Wochen noch realistisch. Aktuell ist er in weite Ferne gerückt …

EU-Kulturhauptstädte 2022

Interessante Städte lassen sich aber auch anders finden. 2022 machen drei Städte als Kulturhauptstadt Europas auf sich aufmerksam:

  1. Esch-sur-Alzette im Südwesten von Luxemburg,
  2. Kaunas, die zweitgrößte Stadt Litauens und
  3. Novi Sad in Serbien.

Esch-sur-Alzette liegt in der ehemaligen Eisenerz- und Stahlregion Luxemburgs. Ein Bus mit der Nr. 5 fährt zehn Kilometer lang durch die Terre Rouge. Ich habe ihn 2018 in Dudelange beim Besuch der Fotoausstellung „The Bitter Years“ entdeckt. Dieses Jahr scheint der richtige Zeitpunkt gekommen, die Busreise fortzusetzen bis zum stillgelegten Hochofen Belval in Esch-sur-Alzette.

Ob die Obus-Linie 5 mich zu den Stränden am See und an der Memel, zur Burg oder zu den interessanten Streetart-Fassaden führt? Ich bin gespannt auf Kaunas in Litauen.

Novi Sad ist jung, relaxed und gilt als Schmelztiegel der Kulturen des Balkans. Die serbische Stadt liegt an der Donau und befindet sich auf halbem Weg zwischen Budapest und Belgrad. Und Busse hats in der Stadt auch.

EU Cities of Smart Tourism

Zu den Kulturhauptstädten gesellen sich seit 2019 auch European Cities of Smart Tourism. Damit zeichnet die EU Großstädte aus, die Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und Digitalisierung sind. 2022 tragen Bordeaux und Valencia den Titel. Beide Städte sind bestimmt einen Besuch wert und werden beweisen, dass sie mehr bieten, als Wein und Paella!

Fazit Europa Ideensammlung

Wenn ich mir die europäische Landkarte so anschaue, freue ich mich auf viele Regionen und Städte, die ich noch entdecken darf:

  • Cinque Terre
  • Athen, Istanbul und eine Interrailreise durch Nordeuropa oder Polen.

Doch in erster Linie wünsche ich mir Frieden für Europa.

Viele Grüße

Heike

 

4. März 2022

Wie komme ich von A nach B nach C…?

Am 4. März werde ich wandern auf dem HW 5, aber ich habe ein bisschen vorgearbeitet. Wie komme ich von einem Kontinent zum anderen? Ganz ohne Flüge wird es sicherlich nicht gehen. Hier erste Ergebnisse meiner Recherche.

Fluglinien mit einer 5

Lufthansa
  • LH 5 Frankfurt-Hamburg
  • LH 5550 Benin-Brüssel
  • LH 500 Frankfurt am Main – Rio de Janeiro
Air Canada
  • AC 50 Montreal-Neu Dehli
British Airways
  • BA 55 London-Johannesburg
  • BA 555 London-Rom
KLM Royal Dutch Airlanes
  • KL 555 Nairobi-Amsterdam
SAS Scandinavian Airlanes
  •  SK 5 Lulea-Stockholm
>
American Airlane
  • AA555 Mineapolis-Chicago
  • AA55 Cancun-Boston
Air France
  • AF 55 Washington-Paris
Ryan Air
  • RYR 555 Manchester-Dublin
Cathay Pacific
  • CX 5 Tokio-Hongkong
Quantas
  • QF 5 Perth-London
Virgin Australia
  • VA 555 Sidney-Perth
Fiji Airways
  • FJ 5 Nadi – Suva (beides auf Fidschi)

 

3. März 2022

Von der Stadt ans Meer – die Linie 5 in Athen

Guten Morgen,

die Linie 5 in Athen habe ich schon lange im Visier. Sie ist sehr modern und führt über einige Kilometer am Meer entlang . 2004 wurde sie zu den Olympischen Spielen in Athen eröffnet und jetzt kürzlich bis Piräus verlängert. In den Sommermonaten bringt die Linie 5  die Athener raus zu den Stränden der Stadt. Herrlich, oder?
Hier findest du den Link zum ÖPNV-Netz von Athen.
Hast du jetzt auch Lust auf Sonne, Sommer und Strand?

Träumen ist doch erlaubt, oder nicht?

Hab einen schönen Tag.

Heike

 

2. März 2022

Europas Norden

Hallo,

ich denke gerade darüber nach, diesen Sommer eine kleine Interrailreise durch den Norden Europas zu machen. Auf meiner Bucketliste haben sich einige Städte angesammelt, die ich längst mit der Linie 5 erkunden wollte. Da hat mir in den vergangenen zwei Jahren Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch ich hoffe, dass ich das jetzt bald nachholen kann. Also da wären

  1. Göteborg, Straßenbahnlinie 5
  2. Oslo, T-Bane 5
  3. Helsinki, Straßenbahnlinie 5
  4. Riga,  Tramlinie 5 an der Düna entlang
  5. Tallin,  Buslinien 5 und 55,
  6. Vilnius,  Buslinie 5

Bei der Gelegenheit ist mir ein Foto von früher in die Hände gefallen – 1981 – ja, das war die erste Interrail-Zugreise. Mit zwei Schulfreundinnen bin ich damals nach Frankreich…. an die Atlantikküste und wir mussten unseren Eltern hoch und heilig versprechen, keinen Halt in Paris zu machen… (wir waren ja erst 17… ) Bis auf das eine Foto vor der Abfahrt gibt es übrigens keine mehr von damals… aber die Erinnerungen sind geblieben.

PS: Und Paris war super!

Wohin ging deine schönste Interrail-Reise? Auf der Interrail-Webseite gibt es inzwischen schon einen Senioren-Tarif für alle ab 60. Mit diesem Angebot sprechen sie die erste Generation aus den 70er- und 80er-Jahren wieder an… Wärst du noch mal dabei?

Hab einen schönen Tag!

Heike

1. März 2022

Wenn U-Bahnhöfe zu Schutzräumen werden

Hallo,
eigentlich wollte ich im Rahmen meiner Ideensammlung mit der Schönheit und Prächtigkeit der U-Bahnen im Osten Europas anfangen. Moskau, Kiew, St. Petersburg…

Stattdessen habe ich nun einen Blogbeitrag zur Nutzung von U-Bahnhöfen als Schutzräume geschrieben. Noch vor 14 Tagen hätte ich den Aspekt „U-Bahnhöfe als Bunker und Schutzanlagen“ als rein nostalgisch abgehakt. Kalter Krieg – das war einmal … und interessant zu sehen, was man sich damals alles ausgedacht hat … Leider zeigen die aktuellen Bilder aus der Ukraine eine andere Wirklichkeit, die so gar nichts mit touristischen Tunnel- und Bunkerführungen zu tun.

Ich wünsche mir und uns allen, dass die Bewohner in Kiew bald nicht mehr in die U-Bahn flüchten müssen und auch wir niemals zum Schutz U-Bahnhöfe aufsuchen müssen.

Bis morgen, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen