Fahr mal Linie 5 auf der Mettnau

Ganz entspannt am Bodensee - Radolfzell ist das ruhige Pendant zu Konstanz

Es gibt kurze und lange 5er-Linien. Eine besonders kurze habe ich am Bodensee entdeckt. Sie bringt dich vom Bahnhof Radolfzell auf die Mettnau. Auf der Halbinsel fühlen sich Kurgäste, Wasserratten und Naturbegeisterte wohl. Und du bestimmt auch. Lies mehr darüber in diesem Blogbeitrag.

Die 3,5 Kilometer lange Halbinsel Mettnau liegt im westlichen Teil des Bodensees, östlich der Stadt Radolfzell. Ein großer Teil ist Naturschutzgebiet.

Es ist ein kleiner Mercedessprinter, der auf die Mettnau fährt. Gerade mal 20 Sitzplätze. Mit so einem Modell bin ich schon durch die Altstadt von Sevilla und den Hafen auf Elba gepest. Und jetzt bringt er mich vom Bahnhof zu meinem Lieblingsmenschen, der auf der Mettnau zur Reha weilt. Deshalb ist diese Linie 5 für mich die Reha-Linie. Doch hab keine Angst – auch für Nicht-Kurgäste ist die Buslinie in Radolfzell interessant. Sie beginnt am Zentralen Busbahnhof (ZOB) neben dem Bahnhof.

Die Mettnau ist gut für Herz und Kreislauf.

Radolfzell Linie 5
Haltestelle
Werner-Messmer-Klinik

Nur knapp fünf Minuten dauert die Fahrt. Und schon stehe ich vor dem fünfstöckigen Klinikgebäude. In einem der 200 Zimmer weilt mein Mann zurzeit. Die Mettnau-Kliniken sind auf Herz- und Kreislaufthemen spezialisiert. Doch davon möchte ich jetzt gar nicht erzählen. Nur noch eines: Vor dem Klinikgelände befindet sich eine große Wiese mit roten Liegen. Auf diesen machen wir es uns oft bequem, und es freut mich, dass sie farblich so schön zur roten Bushaltestelle hinter der Hecke passen. Eine ganz entspannte Rot-grün-Kombination, findest du nicht auch?

Ein wunderschöner Kurpark zum Flanieren

Für alle zugänglich ist der Mettnau-Park, der direkt an das Klinikgelände grenzt. Hohe mächtige alte Bäume spenden Schatten, es gibt viel Rasenflächen, schöne Blumenrabatten und genügend Bänke zum Hinsetzen. Und immer wieder blitzt das Blau des Sees zwischen den Bäumen auf. An der Istres-Promenade kannst du den Blick am besten über den See schweifen lassen, den Segelschiffen hinterherträumen und bis rüber zur Höri schauen.

Ich bin natürlich auch durchs Kneippbecken gestakst und habe kalte Armgüsse gemacht. Und über allem schwebt eine Sonntagsruhe. Nur ab und zu klingen Musikfetzen vom Konzertsegel zu uns rüber.

Skulpturen im Mettnau-Park

Nur wenn das Bildhauersymposium stattfindet wird es lauter im Kurpark. Dann packen die Künstler ihre Hämmer, Meißel und Sägen aus und fertigen Skulpturen aus Holz, Eisen oder Beton. „Heinz“ ist ein Ergebnis des diesjährigen Symposiums im Mai. Er sitzt auf 13 Kissen. Mit der Skulptur will die Künstlerin Birgit Feil die Fragilität des Wohlstands zum Ausdruck bringen. „Wir sitzen auf dem Luxus und das ist eine sehr wackelige Geschichte“, lese ich dazu im Südkurier. Im Park gibt es noch viele andere interessante Skulpturen.

Und dann fallen mir die geschichteten Steine im Asia-Garten ins Auge. Ist das jetzt auch Kunst oder ist das Kitsch? Der Stein-Balance-Künstler Volker Paul hat auf jeden Fall den Dreh raus, wie man Steine stapelt. Ich schlage vor, du machst dir am besten selbst ein Bild davon …

Je weiter du im Park nach Süden kommst, desto jünger wird das Publikum. Auf den grünen Wiesen tummeln sich jetzt Familien und Sonnenanbeter. Viele mit SUP im Gepäck.

Endhaltestelle der Linie 5 auf der Mettnau ist das Strandbad

Radolfzell Linie 5
Haltestelle Strandbad

Der Bodensee hat viele schöne Ufer. Im Strandbad auf der Mettnau geht es vielleicht ein wenig ruhiger zu als anderswo. Seit 1928 baden die Radolfzeller hier im Bodensee. Die Eingangshalle versprüht auch heute noch den nostalgischen Charme von damals.

Gleich hinterm Strandbad mit den großen Liegewiesen befinden sich das Strandcafé und eine weitere Reha-Klinik. Vom Bootsanleger kannst du mit der Solarfähre zu Sonnenuntergangsfahrten aufbrechen.

Aussichtsturm für Vogelkundler und Naturliebhaber

Die Halbinsel Mettnau zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten in Deutschland. Ein weitsichtiger Bürgermeister hat dafür gesorgt, dass die Riedflächen und Auwälder der Südspitze geschützt werden. In diesem unberührten Dickicht brüten viele Vögel. Deshalb ist der Bereich auch vom 15. April bis 31. August für den Menschen gesperrt. Was du aber unbedingt machen solltest: Klettere auf auf den jederzeit offenen Mettnau-Turm. Die Rundumsicht ist fantastisch.

Wenn du noch ein bisschen mehr über die Vögel und Pflanzen erfahren möchtest, dann nimm an einer Führung des NABU teil. Sie starten immer am NABU-Infopavillon neben dem Eingang zum Strandbad.

Mückenschutz nicht vergessen

Das einzige „Manko“, das man dieser idyllischen Halbinsel nachsagen kann: Im Sommer ist Mückenzeit. Und von den fiesen kleinen Stechviechern gibt es auf der Mettnau grad genug. Also, bitte vor allem in den Abendstunden für draußen den Mückenschutz nicht vergessen.

Der Rest ist dann entspannter Spaß pur!

 

Alle Infos zur Buslinie 5 in Radolfzell auf der Mettnau

Start Zentraler Busbahnhof ZOB
Nimm in der Bahnunterführung den Ausgang Stadtmitte und wende dich dann nach rechts.
Ende Strandbad
Stationen  10
Länge  –
Fahrtzeit 8 Minuten

Die Busse fahren werktags ab 6.50 Uhr stündlich, samstags ab 7.50 Uhr, sonntags ab 9.50 Uhr. Der letzte Bus ab Strandbad zurück um 19.00 Uhr bzw. 20.00 Uhr.

Einzelkarte 1 € (für die gesamte Strecke)
Stand 24.06.2022
Tageskarte 9 €-Ticket Juni/Juli/August 2022 ist gültig (gilt nicht für die Fähren)
Sonstiges Es ist ein kleiner Mercedessprinter.
Liniennetzplan Radolfzell zum Download
Sehenswürdigkeiten Bodensee, Aussichtsturm Mettnau-Turm, Strandbad, Mettnau-Park
 
Auskünfte Stadtwerke Radolfzell
Touristeninfo Radolfzell
Cafés, Restaurants Strandcafé Mettnau
Kiosk im Strandbad,

Was ist noch interessant in Radolfzell? 5 Tipps:

  1. Radolzell hat eine schnuckelige kleine Altstadt. Und doch groß genug zum bummeln, einkehren und stöbern.
  2. Die Sonnenuntergangsfahrten auf dem Solarschiff Helios sollen besonders romantisch sein. Im Sommer ist dies immer dienstags- und donnerstagsabends möglich.
  3. Im Outletcenter Seemax kannst du auf Schnäppchenjagd gehen. Die Werbung des Centers verspricht „Über 40 Top-Marken bis zu 70% reduziert“.
  4. Die Halbinsel Mettnau mit dem Rad erkunden. Leihräder  stehen am Bahnhof,  an der Haltestelle Werner-Messmer-Klinik und am Strandbad.
  5. Fahr mal rüber auf die Halbinsel Höri. Vom Strandbad Moos hast du den schönsten Blick auf Radolfzell und die Mettnau.
Hast du Lust auf mehr Bodensee? Dann fahr mal Linie 5 in Friedrichshafen. Oder doch lieber Nordsee?

  1. Hallo Frau Wolff,
    herzlichen Dank für den schönen Bericht.
    Wir haben uns sehr darüber gefreut.
    Weiterhin viel Vergnügen auf Ihren Reisen auf einer Linie 5.
    Ihre Stadtwerke Radolfzell

    • Dankeschön, werde ich bestimmt haben – und bei euch ist es ja echt sehr schön.
      Viele Grüße Heike Wolff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen