Die 5 fragt nach: Warum feiern die Kölner im Hochsommer Karneval?

Hallo und guten Morgen. Heute ist Fastnachtsdonnerstag und der Straßenkarneval nähert sich unweigerlich seinem Höhepunkt. In Mainz, Köln und Düsseldorf schunkeln, tanzen und feiern die Narren was das Zeug hält. Bist du auch dabei? Oder bist du ein Karnevalsmuffel, der Mitte Februar fluchtartig das Land verlässt und Ski fährt oder Sonne auf den Kanaren tankt?
‚Es sind ja nur ein paar jecke Tage und die gehen auch vorbei`, wirst du jetzt denken.

Doch weit gefehlt, als ich im vorvorletzten Sommer mit der U5 die wunderschöne Stadt Köln am Rhein erkundete lachte mir doch in der Unterführung am Hans-Böckler-Platz das Plakat „Jeck im Sunnesching“ an.  Kanrnevalsfeeling –  im August? So etwas ist definitiv nur in Köln möglich! Warum machen die das und kommt da überhaupt wer?

Ich frage bei Michael Busemann, dem Pressesprecher des Events nach:

Herr Busemann, seit wann und warum gibt es Jeck im Sunnesching?
2015 war unsere Premiere. Jeck im Sunnesching ist ein Kneipen- und Open-Air-Festival, bei dem die Top-Bands aus Köln und Umgebung auftreten – von morgens bis spät in die Nacht. Wie das im Rheinland so ist, wird bei kölscher Musik immer geschunkelt, und man verkleidet sich. Das ist wohl die DNA der Kölner. „Fiere“ ohne Kostüm ist fast unmöglich.

Wo wird gefeiert?
Es gibt zwei Open-Air-Festivals, eins im Kölner Jugendpark und seit letztem Jahr parallel auch eins in der Bonner Rheinaue mit angesagten Kölner Stimmungsbands wie Kasalla, Querbeat, Brings und Co. Gefeiert wird aber auch in über 100 Kölner Kneipen, Bars und Biergärten. Die Hotspots sind die Friesenstraße, das Kwatier Latäng rund um die Zülpicher Strasse, das Belgische Viertel mit der Aachener Straße und Lindenstraße, sowie das Bermudadreieck an der Schaafenstraße.

Wer kommt?
Ganz, ganz viele – vor allem junge Leute. Wir erwarten am 1. September rund 30.000 Jecken, die den kölschen Bands bei den Open-Air-Festivals zujubeln. Und über 50.000 werden abends in den Kneipen feiern.

Feiert Mann/Frau im Kostüm?
Klar, bei „Jeck im Sunnesching“ wird auch im Sommer verkleidet gefeiert. Knappe, sommerliche Kostüme sind angesagt.

Danke Michael Busemann, für die Infos. So ist das wohl in Köln. Wie geht es Dir denn damit? Verkleidest Du dich gerne – zum Karneval und auch zu anderen Gelegenheiten? Schreib mir! Wenn Du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, kannst Du dich hier über Jeck im Sunnesching 2018 informieren und auch Karten kaufen.

Hast Du Lust bekommen, mehr von Köln zu erfahren? In den kommenden fünf Tagen stelle ich Dir meine Sommerentdeckungen entlang der U5 vor.

  1. Liebe Heike!
    Karneval oder Fasching, wie wir Bayern sagen , auch mitten im Sommer – unglaublich …
    in jedem Fall „kostümfreundlicher“ im Sommer als im Winter …
    LG Gaby

Was meinst du dazu? Schreib mir.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmst Du der Verwendung zu.

Schließen